Innehalten

Eigentlich sollte an dieser Stelle ein Beitrag mit Überlebensstrategien bezüglich Essen erscheinen.
Die Ereignisse der letzten Tage haben mich jedoch dazu bewogen, meine Entscheidung zu überdenken.

Ich möchte einen Moment innehalten. Ruhen.
Den Augenblick bewusst erleben.

Meine Gedanken sind bei den Opfern.
Nicht nur der Anschläge in Paris.

Sondern auch im Irak.
In Nigeria.
In Syrien.

Ich gedenke all jener Menschen, die durch Gräueltaten ihr Leben verloren haben.
Ebenso derer, die überlebten, aber durch das Geschehene gezeichnet sind.
Ich denke an die Angehörigen.

Ich fühle mit den Städten und Gemeinden.
Schaue auf die Länder und Glaubensgruppen.

Wir leben in turbulenten Zeiten.

Ich wünsche uns allen für die Zukunft das Beste.

sw

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s